Die Zeit verliert irgendwie an Bedeutung - bzw. hat sie nicht mehr den gleichen Stellenwert wie "damals".
Und ich versäume es vermehrt, bestimmte Dinge festzuhalten.

Am 8. August gabs wieder einen Termin beim Endo sowie bei der Therapeutin (diesmal in Begleitung der Gefährtin) - obwohl es, so denke ich, mittlerweile nichts mehr an mir gibt, was man "therapieren" müsste. Aber es ist trotzdem immer wieder angenehm, mit ihr zu sprechen.

Mittlerweile hat auch ein Packer in meinen kleinen bescheidenen Hausstand Einzug gehalten... mal sehen, ob ich mich damit auf die Arbeit traue. Ihn "in der Fremde" zu verwenden, ist kein Problem, alles andere wohl Gewöhnungssache. (Die Kollegen haben schließlich auch keinen Grund, mir in den Schritt zu starren, right? Aber, und das ist wieder mal typisch: diversen weiblichen Genossinnen wirds mit Sicherheit auffallen. Andererseits... Gerede gibts sowieso immer und überall, also was solls.)

Nun schon zweiwöchige Probleme mit Harnweg & Co nehmen trotz Antibiotika kein Ende. Rücken benimmt sich ebenso wie eine schlechtgelaunte Zicke, und ich habe keine Lust mehr auf Ärzte.

Naja, dafür geht das Haarwachstum munter weiter. Der Kehlflaum pirscht sich nach und nach in die Kinnregion vor, von den Schläfen herunter wandern die Kotelettenansätze in Richtung Unterkiefer und auch die Linie zum Bauchnabel ist längst gezogen. (Die war zwar schon immer da, aber nicht SO). Also zumindest die Haare halten mich Laune.

Ach ja. Antrag an die KK wegen Kostenübernahme für erforderliche Körperumbauten ging auch schon vor ner ganzen Weile raus; Antwort ist allerdings denkbar noch nicht angekommen.
26.8.07 14:30
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Top

Gratis bloggen bei
myblog.de